Skip to main content

Wong Tai Sin Tempel

Der Wong Tai Sin Tempel befindet sich in Hongkong. Sein Anspruch liegt darin, jeden Wunsch der Gläubigen zu erfüllen. Er gilt als Heimstatt für drei verschiedene Religionen: Dem Taoismus, dem Buddhismus und dem Konfuzianismus. Gleichzeitig hebt er sich durch seine natürliche Lage von anderen Tempeln hervor. Zudem ist der Wong Tai Sin Tempel von besonders reizvoll verzierten Gebäuden gekennzeichnet. Durch all diese Besonderheiten lässt sich die hohe Beliebtheit des Tempels erklären, denn er gilt einerseits bei den Chinesen als der wichtigste Tempel der Stadt und erfreut sich andererseits als beeindruckende Sehenswürdigkeit auch bei einer Vielzahl von Touristen einer großen Beliebtheit.

Detaillierte Informationen zum Wong Tai Sin Tempel

Das weitläufige Wong Tai Sin Tempelgelände umfasst insgesamt eine Fläche von 18.000 Quadratmetern. Das umfangreiche Gelände befindet sich auf der südlichen Seite des Lion Rock und liegt im Norden von Kowloon. Der als größter und beliebtester Tempel der Stadt Hongkong geltende Wong Tai Sin Tempel wird jährlich von etwa drei Millionen gläubigen Chinesen besucht.

Bedeutung des Wong Tai Sin Tempels für die chinesische Bevölkerung

Am Tag des chinesischen Neujahrs kommen Massen von Chinesen zum Wong Tai Sin Tempel, weil sie hoffen, hier ihre Wünsche erfüllt zu bekommen. Viele gläubige Chinesen lassen sich an diesem Tag auch die Zukunft im Wong Tai Sin Tempel voraussagen. Doch nicht nur an Festtagen, sondern auch an normalen Tagen ist der Wong Tai Sin Tempel stets gut mit Besuchern gefüllt. Sie kommen dorthin, weil sie nach der Erfüllung ihrer Wünsche streben. Besucht man den Wong Tai Sind Tempel, trifft man demnach immer viele Chinesen an, die durch die zahlreichen Höfe und Hallen des Tempels gehen oder beten.

Geschichtliche Hintergrundinformationen zum Wong Tai Sin Tempel

Während die meisten anderen chinesischen Tempel bereits viele Jahrhunderte alt sind, ist der Wong Tai Sin Tempel verhältnismäßig neu. Er wurde erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts in seiner heutigen Form gebaut. Der Tempel entstand zu Ehren von Wong Tai Sin, einem Hirten aus Zhejiang. Er gilt in China als eine gebende und heilende Gottheit. Der Legende folgend lernte der Hirtenjunge von einem der daoistischen Unsterblichen, wie alle Krankheiten durch einen mineralischen Zinnober geheilt werden konnten. Zudem soll er von ihm gelernt haben, wie man die Zukunft voraussagen kann. Des Weiteren wird Wong Tai Sin nachgesagt, dass er unter anderem die Fähigkeit besaß, Steine in Schafe zu verwandeln. Wong Tai Sin, der auch als Huang Chu-ping bekannt ist, wurde im 4. Jahrhundert geboren. Sein Vorname Tai Sin bedeutet so viel wie „Allmächtiger Gott“. Demnach ist es kein Wunder, dass Wong Tai Sin in Heng Shan eine Gottheit wurde. Der taoistische Priester Lian Ren-an brachte ein heiliges Portrait Wong Tai Sins im Jahre 1915 aus dem im südlichen China gelegenen Guangdong nach Hongkong. Für diese erste Statue von Wong Tai Sin wurde in Wanchai zunächst ein kleiner Tempel errichtet. Anschließend gründeten Lian Ren-an und weitere Einwanderer aus der Provinz Guangdong eine Wohltätigkeitsorganisation und erwarben ein einsames Stückchen Land im Norden von Kowloon. Dort errichteten Sie einen neuen Tempel für Wong Tai Sin. Bis 1934 blieb der Tempel zunächst ein privater Schrein von Pu Yi Tan Taoisten und ihren Familienangehören. Erst zum chinesischen Neujahr erfolgte die Öffnung des Tempels schließlich auch für die Öffentlichkeit. Im Jahre 1968 wurde dieser Tempel abgerissen und durch den heutigen Wong Tai Sin Tempel ersetzt. Das kostbare erste Portrait von Wong Tai Sin wird bis heute im Inneren des prachtvollen Wong Tai Sin Tempels beherbergt.

Wong Tai Sin Tempel

Wong Tai Sin Tempel ©iStockphoto/winhorse

Die spirituellen Zeremonien im Inneren des Wong Tai Sin Tempels

Der Wong Tai Sin Tempel ist ein Anziehungsort für gläubige Chinesen. Im Inneren des Wong Tai Sin Tempels halten daher zahlreiche Chinesen ihre spirituellen Rituale ab. Eine Vielzahl von Gläubigen betet mit Räucherstäbchen, leistet Opfergaben für ihr Glück und bittet um Wahrsagungen und göttliche Führung. Zahlreiche Wahrsager stehen im Innenbereich des Wong Tai Sin Tempels bereit, um den Menschen wie einst Wong Tai Sin selbst die Zukunft vorherzusagen. All diese Zeremonien, die in den rot-goldenen Hallen dieses beeindruckenden Tempels abgehalten werden, strahlen die Spiritualität Hongkongs aus, die in der heutigen Zeit in einer derart starken Intensität nur noch an wenigen Stellen zu finden ist. Der überwiegende Teil des Tempels ist daoistisch geprägt. Es finden sich jedoch auch einige konfuzianistische sowie einige buddhistische Elemente im Wong Tai Sin Tempel. Der alten Technik Kau Cim folgend, findet im Tempel eine Beantwortung von Gebeten statt. Hierfür wird ein Behältnis mit Stäbchen geschüttelt.

Der Aufbau des Wong Tai Sin Tempels

Die Gebäude des Wong Tai Sin Tempels sind nicht nur glänzend und prächtig, sondern auch nach einem ganz bestimmten System konzipiert. Wer sich bereits mit Feng Shui befasst hat, wird im Tempelaufbau sicher die Strukturen erkennen, welche die fünf gemantischen Elemente repräsentieren. Der Bronze-Pavillon steht für das Element Metall, die Archivhalle stellt das Element Holz dar, die Yuk Yik-Fontäne kennzeichnet das Element Wasser, die Earth Wall verkörpert das Element Erde und das Element Feuer wird durch den Yue Heung-Schrein dargestellt. In diesem Schrein erfolgt die Verehrung des Buddhas der Erleuchtenden Lampe. In weiteren Bereichen des Wong Tai Sin Tempels befinden sich die Halle der Drei Heiligen, die konfuzianische Halle sowie der farbenprächtige und großzügig mit Chinoiserie dekorierte Good Wish Garden. Im Wong Tai Sin Tempel gibt es zudem eine traditionelle chinesische Apotheke zum Gedenken an Wong Tai Sin, welcher in der Lage war, Menschen von allen Krankheiten zu befreien. Auf dem 18.000 Quadratmeter großen Gelände befindet sich sogar ein Krankenhaus. Darüber hinaus stehen über 100 Wahrsager-Praxen zur Verfügung, in denen sich die Gläubigen ihre Zukunft voraussagen lassen können.

Die charakteristischen architektonischen Bögen des Tempels

Mehrere typische architektonische Bögen spiegeln die traditionelle chinesische Baukunst wider. Auf dem großen Hauptbogen sind vier chinesische Schriftzeichen zu lesen, die so viel bedeuten wie „Chisong Wong Tai Sin Tempel“. Ein weiterer interner Bogen zeigt den Schriftzug „Tannen Weg zum Himmel“, während ein wieder anderer Bogen die Aufschrift „Jin Hua Shu Fen“ zeigt. Jeder Bogen des Tempels hat seine eigene besondere architektonische Bedeutung.

Auch für Touristen ist der Wong Tai Sin Tempel eine Besichtigung wert

Wer einen Einblick in die religiösen Rituale der Chinesen erhalten möchte, sollte den Wong Tai Sin Tempel unbedingt besuchen. Hier erhalten Touristen einen unverfälschten Einblick in alle religiösen Zeremonien und können Hunderte von gläubigen Chinesen beobachten, wie sie mit ihren Räucherstäbchen für eine gesunde und glückliche Zukunft beten. Doch auch aufgrund der wunderschön gestalteten Wände, die in beeindruckenden Farben erstrahlen und bis ins äußerste Detail verziert sind, lohnt sich ein Besuch des Wong Tai Sin Tempels. Zum Beispiel besitzt der Wong Tai Sin Tempel eine Neundrachenwand. Eine ähnliche gibt es auch in Peking, sodass der Tempel den Eindruck vermittelt, sich in Festlandchina zu befinden. Die Neundrachenwand ist mit einem Gedicht verziert, das vom Präsidenten der Vereinigung der Buddhisten Chinas stammt. Er hat auf diese Art und Weise den Wong Tai Sin Tempel um weitere traditionelle Merkmale ergänzt. Der wunderschön gestaltete Tempel und die spirituelle Erfahrung sorgen dafür, dass sich eine Besichtigung des Wong Tai Sin Tempels für Besucher definitiv lohnt. Auch Touristen haben die Möglichkeit, sich von Kau Cim eine Frage beantworten zu lassen, die ihnen auf der Seele brennt. Wer sich in einer der Wahrsager-Praxen die Zukunft voraussagen lassen möchte, sollte jedoch vorher den Preis aushandeln. Neben den verschiedenen Räumen mit ihren unterschiedlichen Elementen sollte auch der beeindruckende Wunschgarten der Tempelanlage besucht werden.

Tipps für Touristen: Besondere Aktivitäten im Tempel

Am Ende des Mondjahres und innerhalb der ersten 15 Tage im Januar des neuen Mondjahres kommt stets eine Vielzahl von Menschen zum Wong Tai Sin Tempel. Ein Besuch des Tempels in diesem Zeitraum ist daher auch für Touristen besonders interessant. Am 23. August eines jeden Mondjahres hat Wong Tai Sin Geburtstag. Diesen Tag nutzen die Schüler von Wong Tai Sin, um den Tempel in der Mittagszeit zu besuchen. Zum Anlass dieses besonderen Ereignisses ist der Tempel stets mit Massen von Menschen gefüllt. Darüber hinaus ist der Wong Tai Sin Tempel in Hongkong der einzige Tempel, wo Hochzeiten im taoistischen Stil abgehalten werden können.

Anfahrt zum Wong Tai Sin Tempel

Am besten ist der Wong Tai Sin Tempel mithilfe der MTR Wong Tai Sin Station über Ausgang B2 oder B3 zu erreichen. Von dort aus sind es nur noch drei Minuten zu Fuß, bis der Wong Tai Sin Tempel erreicht ist.

Öffnungszeiten im Wong Tai Sin Tempel

Der Wong Tai Sin Tempel ist täglich in der Zeit von 7 Uhr bis 17 Uhr auch für Touristen geöffnet. Der Eintritt ist prinzipiell frei. Von Touristen wird jedoch eine kleine Spende erwartet, welche die meisten Menschen sehr gern leisten.

Top Artikel in Hongkong Sehenswürdigkeiten