Skip to main content

Der Temple Street Night Market in Hongkong

Wenn man eine fremde Stadt oder gar ein fremdes Land besucht, führt kein Weg daran vorbei, einen Abstecher zum jeweiligen lokalen Markt zu unternehmen. Denn nur dort kann man Land und Leute wirkllich kennenlernen und sich ein Bild über die Kultur machen. Doch der Temple Street Night Market in Hongkong, der nach dem hier befindlichen Tin Hau Tempel benannt wurde, ist anders als andere Märkte im weltweiten Vergleich: Hier startet das rege Treiben nämlich erst abends. Zwischen 18 und 19 Uhr strömen die Massen in die Temple Street im Stadtteil Mong Kok, Kowloon. Bis circa Mitternacht ist dieser einzigartige Markt geöffnet, der ein Paradebeispiel für die vielen typischen chinesischen Märkte ist. Quirlig und chaotisch geht es zu, wenn die Händler ihre Waren an den Mann bringen wollen und wenn die Besucher um einen freien Platz in den kleinen Restaurants am Straßenrand kämpfen.

Handeln ist Pflicht!

Wie auf allen Märkten muss man auch auf dem Temple Street Night Market in Hongkong damit leben, wenn man letztendlich etwas über den Tisch gezogen wird. Überall wird gehandelt, gefeilscht und natürlich in Massen verkauft. In der Regel sind es die kleineren und preiswerteren Waren, die bei den Besuchern aus aller Welt besonders hoch im Kurs stehen. Angeboten werden unter anderem Uhren, Schmuckstücke, Elektronikwaren, Antiquitäten, Zubehör von Mobiltelefonen und Bekleidung. Es wird niemanden überraschen, dass fast jeder Stand in der Temple Street Kopien der typischen Markenprodukte aus dem Westen anbietet. Handtaschen von Gucci und Louis Vuitton zum Beispiel werden Sie im wahrsten Sinne des Wortes an jeder Ecke finden. Wichtig ist: Eine Faustregel besagt, dass man beim Handeln in etwa mit der Hälfte des angegebenen Preises einsteigen sollte. Zwar laufen vor allem Touristen Gefahr, letztlich doch mehr zu verlieren als zu gewinnen, doch mitunter kann man den Night Market schon mit dem einen oder anderen Schnäppchen im Gepäck verlassen. Bei so vielen tollen Accessoires kann es natürlich schnell passieren, dass man den Überblick verliert. Jeder Hongkong-Urlauber sollte beim Schlendern über den Temple Street Night Market also auf jeden Fall die Zollbestimmungen im Hinterkopf haben. Nicht, dass es bei der Rückkehr ein böses Erwachen gibt!

Unzählige kleine Restaurants am Straßenrand

Wem das alles zu stressig ist und wer keine Lust hat, sich mit den Händlern und deren Preisen auseinanderzusetzen, findet dennoch viele gute Gründe, sich in dieses nächtliche Abenteuer zu stürzen. Denn auf dem Temple Street Night Market in Hongkong kann man nicht nur einkaufen, sondern vor allem auch richtig lecker essen – wenn man das richtige Restaurant in den vielen Straßen im Stadtteil Mong Kok auswählt. Und das kann mitunter ein schwieriges Unterfangen werden, da es unzählige kleine Lokale gibt, die einfach ihre klapprigen Tische, Stühle und Bänke auf die Straße stellen. Auch wenn das auf den ersten Blick nicht sonderlich einladend wirken mag, so macht es letztendlich die Faszination dieses atemberaubenden Nachtmarktes aus. Nicht selten finden sich gerade in den heruntergekommensten Läden die besten Küchenchefs, die ihre Gäste mit chinesischen Köstlichkeiten verwöhnen. Von Meeresfrüchten über Reisgerichte bis zu Nudelspeisen: Verhungern wird in der Temple Street sicher niemand!

Mutige Touristen zieht es in die Gärküchen

Wer übrigens etwas mutiger ist, sollte auch unbedingt die traditionellen Gärküchen aufsuchen. Allerdings muss man sich darauf gefasst machen, dass diese „Dai Dai Pongs“ nicht unbedingt dem europäischen Standard entsprechen, was sich sowohl in den gewöhnungsbedürftigen Speisen als auch in den Tischmanieren einiger Gäste widerspiegelt. Aber auch hier sollte Toleranz unbedingt groß geschrieben werden, da umgekehrt auch die Chinesen unsere Verhaltensweisen im ersten Moment als befremdlich empfinden. Wem diese Gärküchen-Tradition missfällt, wird jedoch auf dem Temple Street Night Market jede Menge Alternativen finden.

Der Temple Street Night Market in Hongkong

Der Temple Street Night Market in Hongkong ©TK

Der Temple Street Night Market: Ein unvergessliches Erlebnis!

Letztendlich ist es egal, ob man Waren einkauft, Essen geht oder einfach nur ein wenig schlendert: Der Temple Street Night Market ist einfach einzigartig und vermittelt am besten das Lebensgefühl der Menschen in Hongkong. Wer ohne ein bestimmtes Ziel vor Ort ist, kann sich einfach von dem chaotischen und bunten Treiben faszinieren lassen. Die Gerüche, die Geräusche und die verschiedenen Menschen, die von Händlern über Opernsängern bis hin zu Wahrsagern reichen, machen den Besuch des Nachtmarktes zu einem unvergesslichen Erlebnis. Und das ist nicht einfach nur so dahingesagt! Jeder Urlauber wird vermutlich schon einmal einen landestypischen Markt besucht haben, doch wer hatte schon das Glück, einen riesigen Nachtmarkt zu erleben? Wenn Menschenmassen bis tief in die Nacht zusammenkommen und sich ins Getümmel stürzen, um zu handeln, einzukaufen oder einfach nur zu schlendern, bietet sich den Besuchern ein ganz besonderes Szenario. Ein Hongkong-Trip ohne einen Abstecher auf den Temple Street Night Market ist schlichtweg undenkbar!

Top Artikel in Hongkong Allgemein